Joseph Campbell: Die Kraft der Mythen

Jeder, der ein schöpferisches Werk schreibt, weiß, dass man sich öffnet, man gibt sich hin, und das Buch spricht zu einem und gestaltet sich selbst. Zu einem gewissen Grad wird man der Überträger von etwas, was man von anderswo erhält […]
Das ist keine Einbildung, es ist Tatsache.

(Joseph Campbell im Gespräch mit Bill Moyers, zu „Die Kraft der Mythen“)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.