Welttag des Buches

Haben Sie einen Lieblingsort, an dem Sie ein Buch oder Ebook für gewöhnlich lesen? Bleiben Sie vielleicht gleich im Buchladen an der Ecke hocken, weil Sie es kaum erwarten können, in den ersten Kapiteln zu schmökern oder kuscheln Sie sich am Abend ins Bett und träumen sich in fremde Leben, Zeiten und Welten?

Bücherregal

Laut einer Umfrage, die der Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V im März beauftragt hat, lesen etwas mehr als 71 Prozent der Deutschen sehr oft oder oft auf Sofa oder Sessel. Danach sind Bett, Garten, Balkon, Terasse, Verkehrsmittel, Schwimm- bad, See, Strand oder das Wartezimmer beim Arzt die Favoriten. Wo auch immer Sie es tun, heute haben Sie den besten Grund, es den ganzen Tag zu tun. Denn seit 1995 ist der 23. April der Welttag des Buches. Eingeführt hat ihn die UNESCO. Aber heute geht es nicht nur um spannende Geschichten, einladende Buchcover oder die Entwicklung des Ebooks sondern auch um das Handwerk Schreiben und die Rechte der Autoren. So werden heute weltweit in Buchhandlungen, Bibliotheken und mit Sicherheit im Internet verschiedenste Aktionen stattfinden, ganz unter dem Motto „Wir feiern das Lesen – feiern Sie mit!“.

Mehr Informationen

„Der Welttag ist eine Hommage an alle Schreibenden, Leser und Büchermacher.
Wir möchten die Menschen in ihrer Freude am Lesen bekräftigen.
Bücher öffnen gerade im schnelllebigen Internetzeitalter einen bewährten Weg,
die komplexe Welt mit dem nötigen Abstand und zugleich aufmerksam zu ergründen.“

(Zitat: Dr. Roland Bernecker,
Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.